Freitag, 15. Februar 2013

Bodenheizung

Der folgende Beitrag wird das Herz aller Freunde des gepflegten Gärtnerns höher schlagen lassen. Bekannt ist, dass wir einen tollen und v.a. neuen Folientunnel haben. Das Problem ist, wie bekommen wir ihn den warm während der kalten Jahreszeit. Eine Möglichkeit wäre ein Petrolheizer ... aber das kommt nicht in die Tüte bei der ständigen Nachhaltigkeits- und Klimaerwärmungsdebatte (ok, es ist verdammt kalt - wo ist denn hier die Erwärmung).
Hmmm, da erinnere ich mich plötzlich wieder, dass ich irgendwann mal was vom gemeinen Mistbeet gehört habe (war es etwa Marie-Luise?). Also mich kurz schlau gemacht (ist ja auch nicht wirklich schwer), kurz geplant und dann losgelegt. Ok, das was ihr folgend seht eine Anlehnung resp. Abwandlung an das gemeine Mistbeet da es keine klassische "Holzbox" ist (ich brauch ja nur ein wenig wärme für die Pflänzchen)

Was wird benötigt:
  • Pferde resp. frischer Pferdemist (nicht zu viel Stroh oder Holz-Beistreuung)
  • Spaten und Schaufel
  • Platz um so ein Ding anzulegen 
Gut, also Pferdemist wird benötigt und da erinnere ich mich, dass hier um die Ecke ein Pferdegehöft steht. Ein paar Wannen und Eimer ins Auto geladen und die gut 800m da hin gefahren. Den netten Mitarbeiter um ein paar Pferdeäpfel angeschnorrt und innerhalb von 20min. waren die Eimer voll dampfender Pferdesch....e ähm - Pferdemist. Das ganze ins Auto gepackt und Richtung Garten getuckert (cool wäre noch eine Verkehrkontrolle gewesen):

Somit ist das wohl die sogenannte "bajuvarische Mistkarre"

Das ganze ausgeladen und mich im Gewächshaus ans Buddeln gemacht. Irgendwo bei 30cm Tiefe war dann Schluss (aufgrund der immer dicker werdenden Steine ...):

Schritt 2: Loch buddeln ca. 1.5 x knapp 2m zw. 25-35cm tief

Dann eimerweise den Mist ins Loch geschüttet, immer wieder kompaktiert (ein wenig drauf rumgestampft) und dann gegossen (es soll ja auch schön gären).

Schritt 3: 180 Liter Mist ins Loch kippen

Nun einfach wieder Loch zugescharrt und schon sollte eine Öko-Bodenheizung installiert sein. Aha ...

Schritt 4: Mist bedecken (ca. 10 cm Erde) und mit Spannung abwarten ob es wirklich wärmer wird (ggf. mit Vlies bedecken???)

Es soll so ca. 7 Tage dauern bis die Gärung beginnt (und damit auch die Wärmeentwicklung). Ich werde berichten. Bis dahin geniessen wir noch den kalten Winter ;)







Kommentare:

  1. Das funktioniert! Versprochen!
    Ich habe das auch einmal mit dem Frühbeet ausprobiert.
    Vielleicht wäre es auch eine Idee, das Ganze mit einer etwas höheren Umrandung zu versehen und mit Folie abzudecken, damit sich die Wärme im begrenzten Bereich besser hält .....?
    Falls Du die Pflanzen direkt in die Abdeck-Erde setzen möchtest, achte auf eine genügend dicke Schicht, sonst verbrennt Dir der frische Mist alles.
    Toi, toi toi!

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich schon auf feinen Spinat !

    AntwortenLöschen